TSGA - Tauchsportgruppe Ahrensburg e. V.
01.11.2022

Universität Würzburg befragt TSGA'ler

Abtauchen 2022 - Copyright: Bernd Hirschmann

Copyright: Bernd Hirschmann

Abtauchen 2022 - Klar zum Tauchen - Copyright: Bernd Hirschmann

Copyright: Bernd Hirschmann

Am Sonnabend, den 22. Oktober hatten sich sieben Aktive und eine Begleiterin am Strand vom Großen Plöner See in Bosau versammelt, um das Wasser zum Abtauchen der TSGA zu begutachten.

Dabei kam ein Mitarbeiter der Universität Würzburg mit der Bitte auf sie zu, einige Fragen stellen zu dürfen. Es ging dabei um eine Untersuchung über u. a. Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete, um National- und Naturparks in Deutschland. Die Taucher ließen alles geduldig über sich ergehen. Sie konnten natürlich das meiste beantworten, da die Taucherei als Natursport sehr eng mit Umwelt und Natur verbunden ist.

Die sich anschließenden Tauchgänge in Zweier- und Dreiergruppen von bis zu einer Stunde Dauer führten bis in 20 Meter Tiefe. Die Temperatur betrug dort 11 Grad. Für die "Trockentaucher" kein Problem - die "Naßtaucher" zogen sich jedoch lieber in die flacheren, wärmeren Bereiche zurück.

Die riesigen Muschelbänke trugen erheblich zu geklärtem Wasser mit guten Sichtweiten bei. Im Tannenbaum (vom 6. Dezember 2021) in 10 Meter Tiefe fanden unzählige Jungfische Schutz vor Räubern. Diesen Schutz brauchten die häufig anzutreffenden Krebse nicht. Sie verließen sich auf die Sicherheit in ihren Wohnhöhlen oder auf die blitzschnelle, rückwärtsgerichtete Flucht.

Nach dem "Abtauchen" stand Klönschnack mit dem Austausch des Erlebten auf dem Programmzettel bevor sich die Taucher wieder in Richtung Heimat verabschiedeten.

Die Taucher-Wintersaison ist eingeläutet: Die Trockentaucher sind weiterhin in den Gewässern Schleswig-Holsteins und Hamburgs unterwegs. Die Naßtaucher nutzen die Winterzeit für regelmäßiges Hallenbad-Training zur Verbesserung ihrer UW-Fähigkeiten und zum Erhalt der Fitness.

Autor: Bernd Hirschmann

Taucher
Apnoe